Arnold's Blog

Kulinarisches, Reisen und Technologisches

Archiv

Wenn man Lust hat auf auf Wirsingroulade, Geduld jedoch nicht der zweite Vorname ist

Vorbemerkung

Winter ist die Zeit des Kohls, Wirsing oder Wirsingkohl ist mir einer der liebsten. Wer jedoch einmal versucht hat eine Wirsingroulade herzustellen und Geduld nicht zu seinen Stärken zählt, der sollte sich dieses einfache Rezept anschauen.

Das Prinzip der Wirsingroulade klingt erst einmal einfach, Eine Hackfleischmischung wird in vorher blanchierte Wirsingblätter eingerollt, gut zugebunden, angebraten und geschmort.

Also: Hackfleischmischung bekommen wir hin, Wirsingblätter abtrennen und blanchieren auch. Aber dann! Ein Blatt reicht meistens nicht aus um das Hack aufzunehmen, also ist Patchwork angesagt. Zwei oder Drei übereinander legen, keine Loch entstehen lassen und dann noch wie ein Geschenk verpacken. Das geht bei mir gerade so mit Fleischrouladen, aber beim Wirsing hört es dann auf. 

Schade eigentlich, denn schmecken tut es grandios. Irgendwann einmal bin ich bei Wolfram Siebeck auf eine Rezept und damit Idee gestossen, wie wir es auch anderes machen können. Der Wirsing wird hier mit dem Hackfleisch in einer Auflaufform geschichtet, Keine Roulade, schmeckt aber so.

Ein wenig abgewandelt also hier mein Rezept: Wirsingroulade geschichtet

Zu diesem Gericht gibt es nur eine valide Beilage, Salzkartoffeln.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Mittelwer: 5,00 User: 3)
Loading...

Weiterlesen

Lachs, Linsen, Meerrettich

Im Vorfeld diese Rezeptes habe ich versuch mich mal schlau zu machen, wie man denn Linsen (in diesem Rezept Beluga Linsen) kocht. Was man immer liest ist, dass Linsen ohne Salz gekocht werden sollen. 

Da ich vor 2 Tagen eine Hühnersuppe gekocht habe und noch etwas übrig ist, lag die Idee nahe, die Linsen in nun eben dieser Brühe zu kochen. Also auf ins Internet und aufgrund des Salzgehaltes meiner Suppe nachforschen. Man glaubt es kaum, wieviele Diskussionen sich um das Thema „Salz und  Linsen“ tummeln. Zusammenfassend ist festzustellen, dass beides geht. Mit Salz dauert es ein wenig länger und die Linsen werden bissfester was ich persönlich für dieses Gericht besser finde. 

Der gesunde Menschenverstand sagt mit auch, dass ein nachträgliches Würzen der Linsen (wie auch bei Reis und Nudeln) eher schwieriger wird, da das neutrale Wasser in das Lebensmittel schon eingedrungen ist. Wer schon einmal bei Nudeln das Salz vergessen hat, wird mir recht geben, dass diese nachträglich geschmacklich nicht zu mehr zu retten sind und ich denke bei Linsen ist das ähnlich.

Also diese Rezept: Linsen in Hühnerbrühe gegart, viel Spaß bei Lesen, Schauen und eventuell Nachkochen.

Weiterlesen

Meine Bolo(gnese)

Ein gutes neues Jahr an alle Leser!

Ich starte in das Jahr 2017 mit der klassischen italienischen Sauce von der es im Internet sicherlich unüberschaubar viele 
Rezepte gibt. Warum dann noch eines? Ehrliche Antwort: Keine Ahnung, vielleicht weil Sie mir besonders gut schmeckt, 
weil ich Spaß daran hatte oder weil ich lange nichts mehr geschrieben habe und es sich anbot.

Ich hoffe trotzdem auf viele Leser und „likes“…

Gibt man in Google „Spaghetti Bolognese“ ein, so befassen sich die ersten Einträge hauptsächlich damit was die „echte“, 
„original“, „beste“ etc etc Bolognese ist. Ich behaupte, dass die Anzahl der „echten“ Bolognese Rezepte direkt proportional
zu den italienischen Hausfrauen und Hausmänner ist. Aber genau das macht es doch so herrlich, meine schmeckt jedes mal
auch anders und das ist gut so!

Weiterlesen

Meine Hühnersuppe

Vorbemerkungen

Ich liebe ja den Herbst, nicht was das Wetter angeht (zumindest nicht das heutige) sondern der saisonalen  Gerichte, die in dieser Jahreszeit auf den Tisch kommen. Hühnersuppe können wir natürlich das ganze Jahr über zubereiten, aber so ein nasskalter Tag im Herbst lädt doch dazu ein, oder nicht? Meine Hühnersuppe ist ganz normal, ein wenig asiatisch angehaucht (kann, muss aber nicht) und kann später divers weiterverarbeitet werden.  Weiterlesen

© 2021 Arnold's Blog

Theme von Anders NorénHoch ↑