Arnold's Blog

Kulinarisches, Reisen und Technologisches

Archiv

Lachs, Linsen, Meerrettich

Im Vorfeld diese Rezeptes habe ich versuch mich mal schlau zu machen, wie man denn Linsen (in diesem Rezept Beluga Linsen) kocht. Was man immer liest ist, dass Linsen ohne Salz gekocht werden sollen. 

Da ich vor 2 Tagen eine Hühnersuppe gekocht habe und noch etwas übrig ist, lag die Idee nahe, die Linsen in nun eben dieser Brühe zu kochen. Also auf ins Internet und aufgrund des Salzgehaltes meiner Suppe nachforschen. Man glaubt es kaum, wieviele Diskussionen sich um das Thema „Salz und  Linsen“ tummeln. Zusammenfassend ist festzustellen, dass beides geht. Mit Salz dauert es ein wenig länger und die Linsen werden bissfester was ich persönlich für dieses Gericht besser finde. 

Der gesunde Menschenverstand sagt mit auch, dass ein nachträgliches Würzen der Linsen (wie auch bei Reis und Nudeln) eher schwieriger wird, da das neutrale Wasser in das Lebensmittel schon eingedrungen ist. Wer schon einmal bei Nudeln das Salz vergessen hat, wird mir recht geben, dass diese nachträglich geschmacklich nicht zu mehr zu retten sind und ich denke bei Linsen ist das ähnlich.

Also diese Rezept: Linsen in Hühnerbrühe gegart, viel Spaß bei Lesen, Schauen und eventuell Nachkochen.

Weiterlesen

Der Skrei ist da — Skrei mit Wirsing, Pastinakenstampf und Safransauce

Der Skrei ist ist eigentlich ein Kabeljau, der von Anfang Januar bis Ende April in Norwegen ausschließlich mit Langangeln oder Handangeln gefangen wird. Eine ausführliche Beschreibung findet ihr hier.  Ich bin so oder so ein Fan von Kabeljau, der Skrei ist meiner Meinung nach noch ein wenig besser, das mag aber an ein wenig Romantik und dem guten Marketing der Norweger liegen ;-). Egal, ich freue mich auf jeden Fall jedes Jahr wieder auf ihn.

Hier also mein Skrei mit Wirsing Gemüse, Pastinakenstampf und einer Safransauce:

Weiterlesen

Meine Bolo(gnese)

Ein gutes neues Jahr an alle Leser!

Ich starte in das Jahr 2017 mit der klassischen italienischen Sauce von der es im Internet sicherlich unüberschaubar viele 
Rezepte gibt. Warum dann noch eines? Ehrliche Antwort: Keine Ahnung, vielleicht weil Sie mir besonders gut schmeckt, 
weil ich Spaß daran hatte oder weil ich lange nichts mehr geschrieben habe und es sich anbot.

Ich hoffe trotzdem auf viele Leser und „likes“…

Gibt man in Google „Spaghetti Bolognese“ ein, so befassen sich die ersten Einträge hauptsächlich damit was die „echte“, 
„original“, „beste“ etc etc Bolognese ist. Ich behaupte, dass die Anzahl der „echten“ Bolognese Rezepte direkt proportional
zu den italienischen Hausfrauen und Hausmänner ist. Aber genau das macht es doch so herrlich, meine schmeckt jedes mal
auch anders und das ist gut so!

Weiterlesen

© 2022 Arnold's Blog

Theme von Anders NorénHoch ↑