Im Vorfeld diese Rezeptes habe ich versuch mich mal schlau zu machen, wie man denn Linsen (in diesem Rezept Beluga Linsen) kocht. Was man immer liest ist, dass Linsen ohne Salz gekocht werden sollen. 

Da ich vor 2 Tagen eine Hühnersuppe gekocht habe und noch etwas übrig ist, lag die Idee nahe, die Linsen in nun eben dieser Brühe zu kochen. Also auf ins Internet und aufgrund des Salzgehaltes meiner Suppe nachforschen. Man glaubt es kaum, wieviele Diskussionen sich um das Thema „Salz und  Linsen“ tummeln. Zusammenfassend ist festzustellen, dass beides geht. Mit Salz dauert es ein wenig länger und die Linsen werden bissfester was ich persönlich für dieses Gericht besser finde. 

Der gesunde Menschenverstand sagt mit auch, dass ein nachträgliches Würzen der Linsen (wie auch bei Reis und Nudeln) eher schwieriger wird, da das neutrale Wasser in das Lebensmittel schon eingedrungen ist. Wer schon einmal bei Nudeln das Salz vergessen hat, wird mir recht geben, dass diese nachträglich geschmacklich nicht zu mehr zu retten sind und ich denke bei Linsen ist das ähnlich.

Also diese Rezept: Linsen in Hühnerbrühe gegart, viel Spaß bei Lesen, Schauen und eventuell Nachkochen.

Rezept drucken
Lachs, Linsen, Meerrettich
Rezept für Lachsfilet auf Meerrettich Schaum mit Linsengemüse. Leicht, gesund und lecker. Arnold Stender
Menüart Hauptgericht
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Hauptgericht
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
Vorbereitung
  1. Zwiebeln, Knoblauch klein würfeln
  2. Karotten ebenfalls klein würfeln, ich nehme hier den Mixer. Ist mir zu aufwändig mit dem Messer die Karotten so klein zu würfeln (Verziehen sei mir).
  3. Lachs in 4-4 cm große Tranchen schneiden
Anleitung
  1. Zwiebeln, Knoblauch und Karotten in Öl glasig dünsten
  2. Linsen dazu geben und kurz mit dünsten.
  3. Mit Brühe auffüllen, Linsen und Gemüse sollten knapp bedeckt sein, Deckel auf den Topf und soweit Hitze reduzieren bis es ganz leicht köchelt (bei mir 2,5-3 von 9 Stufen). Jetzt ist erst einmal Pause ...
  4. ... bis die Linsen weich sind, hat bei mir ca. 50 Minuten gedauert. Ich habe alle 10 Minuten mal probiert und den Gargrad getestet. Übrigens bleibt die Farbe nicht beim schönen Karotten-Orange, sie geht mit der Zeit ins ein dunkles Braun, fast schwarz über...
  5. Nun zum Lachs, Tranchen gut abtupfen, salzen und pfeffern und die Hautzeit mehlieren. Pfanne aufheizen (bei mir Stufe 6,5-7 von 9) und ein wenig Öl hinein geben. Lachs mit der Hautseite nach unten einlegen und (ich habe sie leider eher nicht) Geduld haben, damit die Hautseite schön kross wird.
  6. In der Zwischenzeit Merrettich und Sahne aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen und ein paar Spritzer Zitrone dazu.
  7. Für die Deko schon einmal den Koriander hacken.
  8. Vorsichtig mal unter den Lachs schauen, ob die Haut schon kross ist, wenn ja, Pfanne von der Hitze nehmen und Lachs umdrehen und gar ziehen lassen, auf keinen Fall mehr braten.
  9. Linsen mit Salz und dem Essig abschmecken.
Anrichten
  1. Mit einem Ring das Linsengemüse anrichten, Merrettichsahne mit Zauberstab aufmixen und um die Linsen geben. Lachs auf die Soße und am Ende noch ein wenig mit dem Koriander garnieren. Insgesamt keine große Arbeit, Kochzeit der Linsen mal abgezogen sind es 20-30 Minuten, sieht toll aus, schmeckt gut und ist nach den Zutaten zu urteilen bestimmt auch kein ungesundes Essen.

Wie hat Dir das Rezept gefallen ?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Mittelwer: 3,75 User: 4)
Loading...